Bergschule Watzmann | Tel.: 0049 / (0)8657 / 711

2019 Nepaltrekking - Langtang - Helambu- leichtes Lodge Trekking

2019 Nepal - Langtang - Helambu leichtes Lodgetrekking

Das Langtangtal wird wegen seiner spektakulären Himalaya Bergkulisse auch das „Tal der Gletscher“ genannt und ist eines der schönsten Himalayatäler von Nepal. Auf beiden Seiten des Tales ragen die Gipfel in den Himmel. Im unteren Teil des Tales ist es lieblich, hier stehen herrliche Wälder, schöne Dörfer, grüne Felder und Wiesen. Im oberen Teil des Tales gibt es Eisberge und Gletscherbrüche, hohe Pässe und verschneite Berggipfel. Auf dem Rückweg passieren wir den Pilgerort der Hindus Gosainkund mit seinen vielen Seen und den Laurebina La (Pass). Gemächlich klingt unsere Tour im Helambu aus.

Termin: 8.10. - 26.10.2019

Teilnehmer: 5 Personen Mindestteilnehmerzahl - max. 12

Preis: 1.990,- Euro ab 5 Personen

Vorgesehenes Programm:

1. Tag: Flug München - Kathmandu

Flug mit Qatar oder Thai Airways von München nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Auf der Fahrt vom Flughafen ins Hotel bekommen wir einen ersten Eindruck von der rastlosen Haupstadt. Am Abend machen wir einen kleinen Rundgang durch die engen Gassen der lebhaften Stadtviertel.

3. Tag: Kathmandu - Shyaphru, 1462 m

Am frühen Morgen verlassen wir das Kathmandu Tal und fahren auf einer anfangs geteerten Strasse in die Berge. In etwa drei Stunden Fahrt erreichen wir Trisuli Bazar. Nach einem Lunch geht die Fahrt weiter Richtung Langtang. Auf der Naturstrasse kommen wir nicht mehr so schnell voran und es kann sehr staubig sein. Am Abend erreichen wir Shyaphru auf 1462 m. Übernachtung in einer Lodge. Fahrt etwa 7 Stunden.

4. Tag: Shyaphru, 1462 - Lama Hotel, 2470 m

Nach dem Überqueren der Suspension Bridge führt unser Trekking durch einen Wald, in dem Languren Affen gesehen werden können, nach Domen (1680m). Es geht weiter mit einem steilen Aufstieg über einen steinigen Grat zur Paira Lodge (1810 m). Von hier wandern wir gemächlich bergauf zur Bamboo Lodge (1960 m). Zum Schluss der ersten Etappe geht es nochmals steil bergauf nach Rimche (2400 m) und zum Lama Hotel, wo wir übernachten. Wanderung ca. 6 Stunden.

5. Tag: Lama Hotel, 2470 m - Langtang village, 3430 m

Der Weg führt uns bergauf durch Eichen-, Ahorn- und Rhododendronwälder, durch welche man immer wieder einen Blick auf den Langtang Lirung erhaschen kann. Der Langtang Lirung ist mit 7227 m der höchste Berg im Langtang Himal. Wir erreichen Ghodatabela (2970 m) und lösen die Parkeintritte. Nach dem Checkposten geht es weiter über Thyangsyap nach Langtang, welches das Hauptquartier von diesem National Park ist. Übernachtung in einer Lodge im Langtang Valley. Wanderung ca. 5 - 6 Stunden.

6. Tag: Langtang Valley, 3430 m - Kyanjin Gumba, 3870 m

Vom Langtang Valley steigt unsere Route gleichmässig über Sindum nach Yamphu (3640 m). Wir durchqueren den Laja Khola und steigen über eine Moräne zu einem Aussichtspunkt. Eine dramatische Sicht bietet sich auf den Eisfall, der vom Langtang Lirung und dem Kinshung fliesst. Von hier steigen wir hinunter nach Kyanjing Gumba, wo wir übernachten. Wanderung ca. 3 - 4 Stunden.

7. Tag: Kyanjin Gumba, 3870 m - Cherko Ri, 4984 m - Kyanjin Gumba, 3870 m

Früh morgens geht es heute los. Ein steiler Weg führt uns zum Gipfel des Cherko Ri, bunte Gebetsfahnen wehen uns entgegen. Die atemberaubende Sicht auf die Schneeberge Langtang Lirung, Changbu und Kinshung belohnt uns für den strengen Aufstieg. Gegen Norden bildet diese Gebirgskette die natürliche Grenze zu Tibet. Wir steigen auf dem gleichen Weg wieder ab und übernachten nochmals in Kyanjin Gumba. Wanderung ca. 5 - 6 Stunden.

8. Tag: Kyanjin Gumba, 3870 m - Lama Hotel, 2470 m

Unser Trekking führt uns wieder zurück, immer oberhalb des Langtang Khole Fluss über Langtang bis hinunter zum vertrauten Lama Hotel, wo wir ein zweites Mal übernachten. Wanderung ca. 6 Stunden.

9. Tag: Lama Hotel, 2470 m - Thulo Syaphru, 2250 m

Vom Lama Hotel führt der Weg hinunter nach Rimche über die Brücke zur Bamboo Lodge und erreicht schliesslich die Paira Lodge. Von hier geht es steil bergauf durch einen schönen Wald bis wir unser Tagesziel Thulo Syaphru erreichen. Wanderung 4 - 5 Stunden.

10. Tag: Thulo Syaphru, 2250 m - Shin Gompa, 3584 m

An Gompas vorbei führt der Weg den steilen Hügel hinauf nach Dursagang. Durch einen Ahorn- und Eichenwald steigt der Weg weiter bis zuoberst auf den Grat bei Foprang Danda (3190 m). Leicht bergauf geht es weiter bis nach Shin Gompa, wo wir übernachten. Wanderung 4 - 5 Stunden.

11. Tag: Shin Gompa, 3584 m - Gosainkund 4165 m

Zum Glück sind wir bereits gut akklimatisiert, denn die Etappe beginnt mit dem Aufstieg zum Grat bei Laurebinayak. Viele kleine Bergseen liegen im Tal, wir steigen weiter auf bis wir den heiligen See von Gosainkund (4100 m) erreichen. In dieser steinigen Seenlandschaft geht es nochmals leicht bergauf, bis wir die Lodge bei Gosainkunda erreichen. Wanderung ca. 5 ½ Stunden.

12. Tag: Surya Peak 5145 m

Heute ist ein strenger Tag, wir besteigen schon in den frühen Morgenstunden den 5145 m hohen Surya Peak. Die Aussicht ist einfach grandios! Bei klarem Wetter bietet sich ein Aussichts-Panorama auf die Annapurna Kette, die tibetischen Berge und auf die 12 Gosainkunda-Seen. Alles heilige Seen rund um den Surya Peak mit verschiedensten Namen. Der Surya Peak verlangt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Wanderung ca. 6 - 7 h. Wer lieber auf den Gipfel verzichten will, erkundet die wunderschönen Gosainkund Seen.

13. Tag: Gosainkund 4100 m - Lauribina Pass, 4610 m - Ghopte, 3440 m

Wir verlassen die Gosainkunda Seen, überqueren eine Moräne und passieren drei weitere Seen, bevor wir den Lauribina Pass (4610 m) erreichen. Danach geht es stetig hinunter am Nationalpark Posten bei Goth vorbei nach Phedi. Durch einen Bambuswald geht es zum Schluss in einem stetigen Auf und Ab nach Ghopte. Wanderung ca. 7 Stunden. 

14. Tag: Ghopte, 3440 m - Kutumsang, 2500 m

Der Tag beginnt wieder mit einem Aufstieg von gut 200 Höhenmetern auf den Thadepati Pass, bevor es dann über einen luftigen Berggrat hinunter nach Kutumsang geht. Wanderung ca. 7 Stunden.

15. Tag: Kutumsang, 2500 m - Chisapani, 2300 m

Heute erreichen wir die ersten Terrassenfelder, die von den Bergbauern beackert werden. Nach Pati Bhanjyang (1770 m) führt unser Weg nochmals hoch nach Chisapani. Von hier eröffnet sich eine exzellente Sicht über einen grossen Teil des Nepalischen Himalayas. Zum letzten Mal sind wir mit den Sherpa Führern zusammen, die uns während des Trekkings ans Herz gewachsen sind. Wanderung 6 - 7 Stunden.

16. Tag: Chisapani, 2300 m - Sundarija 1460 m

Unser letzter Trekking Tag. Wir starten durch das Shiva Puri Reservat und erreichen bald das Kathmandu Tal. Über den Borlang Bhanjyang Pass (2430 m) geht es weiter bis Sundarija. Wanderung ca. 6 Stunden. Weiterfahrt mit dem Bus in ca. 1 Stunde bis Kathmandu, Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Kathmandu, Zeit zum Einkaufen, Besichtigen

Wir haben den ganzen Tag Zeit, die pulsierende Stadt zu besuchen. Ein Stadtbummel durch die verschiedenen Stadtviertel ist lohnenswert. Am Abend Transfer zum Flughafen und Flug Kathmandu - München.

18. Tag: Rückflug nach Müchen

19. Tag: Ankunft in München

 

Leistungen:

  • UIAA Bergführer und einheimischer Bergführer
  • Besteigungsgenehmigung / Trekkingpermit
  • 3 Hotelübernachtungen in Kathmandu mit Frühstück
  • 14 Übernachtungen in Lodges mit Vollverpflegung
  • Transfer laut Programm
  • Träger (max. 12 Kg persönliches Gepäck)

nicht in den Leistungen eingeschlossen:

  • Flug von Deutschland nach Kathmandu (ca. 700 - 1100 Euro)
  • Visagebühren
  • Trinkgelder
  • diverse Getränke
  • Reiserücktrittsversicherung

Flüge werden selbstverständlich über unser Reisebüro gebucht 

Anforderungen:

Technisch leichtes Trekking. Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für Gehzeit bis ca. 7 Std.. Auf den Paß kann Schnee liegen.

Bergschule Watzmann
Hubert Nagl
Am Forstamt 3
83486 Ramsau b. Berchtesgaden
Deutschland
Tel.: 0049 / (0)8657 / 711
Fax: 0049 / (0)8657 / 983777
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang