Bergschule Watzmann | Tel.: 0049 / (0)8657 / 711

Großvenediger Hochgebirgswanderung

Kategorie: Bergwandern

Hochgebirgswanderung am Venediger Höhenweg - mit Großvenediger Besteigung (3657 m), leichter Gletscheranstieg.

Ausssichtsreiche Bergwanderung am Vendediger Höhenweg mit Gletscheranstieg zum Groß Vendediger.

Termin: 4.08. - 9.08.2019
Preis: 850,-  Euro bei mind. 5 Personen max. 8 Personen

Vorgesehenes Programm:

1. Tag: Anreise - Aufstieg zur Nilljochhütte 1990 m
Anreise ins Virgental nach Prägraten zum Parklplatz Wallhorn, dort Treffpunkt um 16.00 Uhr. Aufstieg in einer knappen Stunde zur Hütte. Die urgemütliche Hütte liegt auf einer exponierten Aussichtskanzel, mit Blick auf das Virgental und die Lasörlinggruppe. GZ ca. 1 Std. / 500 Hm im Aufstieg

2. Tag: Nilljochhütte 1990 m - Eisseehütte 2521 m
Zuerst erreichen wir die Bodenalm (1948 m), dann geht es steil hinauf durchs Timmelstal zur Eisseehütte GZ ca. 3 - 4 Std. / 650 Hm. Die Eisseehütte liegt auf 2521 m Seehöhe und ist eine private Schutzhütte am Venediger Höhenweg. Ein besonders schönes Ausflugsziel ist der nahegelegene Eissee. In ca. 45 Min. Gehzeit erreicht man den klaren Bergsee, welcher zum Entspannen und Verweilen einlädt. 

3. Tag. Eisseehütte 2521 m - Zopetscharte 2958 m - Johannishütte 2121 m

Diese Etappe führt zuerst etwas mühsam durch Schuttgelände hinauf zur Zopetscharte, von der wir aber dann für die Mühen mit einem prächtigen Panoramablick fürstlich belohnt werden. Auch während des gesamten Abstieges in das Dorfertal zur Johannishütte, werden wir immer wieder mit faszinierenden Ausblicken, die einander immer wieder abwechseln, überrascht. (Schwieriger, schwarze Bergweg mit kurzen versicherten Passagen). GZ ca. 4 Std. 450 Hm im Aufstieg, 860 Hm im Abstieg. Auf der Johannishütte erfolgt noch eine Einweisung ins Anseilen am Gletscher.

4. Tag: Johannishütte 2121 m - Defreggenhaus 2962 m
Heute haben wir Zeit, gemütlich steigen wir zum Defreggenhaus, das fast auf 3000 m liegt, das führt die Akklimatisation. Tollen Blick auf dem imposanten Großvenediger und die umliegende Gletscherwelt. GZ 3 - 4 Std. / 850 Hm im Austieg.

5. Tag: Defreggenhaus 2962 - Großvenediger 3657 - Johannishütte 2121 m
Am nächsten Tag geht es zeitig los, da in der Früh der Schnee am Gletscher noch hart gefroren ist und man so leichter vorankommt. Gemütlich aufsteigend über den Inneren Mullwitzkees zum Rainertörl (3.421 m). Ein Besuch des Hohen Aderls (3.506 m) mit kleinem Gipfelkreuz ist lohnend. Mit nur geringem Höhenverlust geht es weiter zum Vorgipfel und über einen kurzen Grat zum Hauptgipfel des Großvenedigers (3.657 m). Bei entsprechendem Wetter ist die Fernsicht in alle Richtungen einfach genial. Bergab geht es schnell zurück zum Defreggenhaus, dort ein kurzer Einkehrschwung und weiter zur Johannishütte, dort könne wir ausgiebig die Großvenediger Besteigung feiern.GZ ca. 7 Std. 700 Hm im Austieg, 1550 Hm im Abstieg.

6. Tag. Rückfahrt mit dem Taxi zum Ausgangspunkt: Parkplatz Wallhorn
Der Taxi holt uns direkt an der Johannishütte ab.

Leistungen:

  • Bergführerhonorar
  • 5 Übernachtung auf Hütten / Lager mit Halbpension
  • Taxitransfer laut Programm
  • Gletscherausrüstung

Anforderungen:
Ausdauernde Bergwanderer (Tagesetappen bis ca. 8 Std.), Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Schwierigkeit der Wanderung:
überwiegend leicht bis mittelschwer (blau - rot),
Auf- und Abstieg zur Zopetscharte ist schwer (schwarz)
Großvenediger Besteigung ist eine leichte Gletschertour
Schwierigkeitsklassifzierung alpiner Wege

 

 

 

Bergschule Watzmann
Hubert Nagl
Am Forstamt 3
83486 Ramsau b. Berchtesgaden
Deutschland
Tel.: 0049 / (0)8657 / 711
Fax: 0049 / (0)8657 / 983777
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang